Clearingstelle "Häusliche Gewalt"

ist ein Beratungsangebot für Frauen bei Häuslicher Gewalt

Das Beratungsangebot der Clearingstelle richtet sich an Sie, wenn Sie seelische und/ oder körperliche Gewalt durch einen Menschen erleben, der in einer Beziehung zu Ihnen steht oder gestanden hat.

Das kann beispielsweise Ihr (Ex-)Partner sein oder eine Person, die mit Ihnen verwandt ist und/ oder eine Person mit der Sie in einer Lebensgemeinschaft wohnen.

Ort des gewalttätigen Geschehens kann das Zuhause sein, aber auch die Arbeitsstelle, öffentliche Plätze, die Kindertagesstätte oder anderes.

Vielleicht haben Sie nach einem solchen Gewalterlebnis die Polizei zu Hilfe gerufen?

  • Möglicherweise wurde dem Täter/ der Täterin ein Wohnungsverweis/ ein Näherungsverbot erteilt?
  • Vielleicht sind Sie nun im Zwiespalt wie es weitergehen soll hinsichtlich der Beziehung und wie Sie diese längerfristig verbessern können?
  • Vielleicht haben Sie auch Fragen zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten das Gewaltschutzgesetz und/ oder Familienrecht betreffend? Beispielsweise ob und wie Sie eine Verlängerung des Wohnungsverweises beantragen können.
  • Vielleicht haben Sie nach dem Polizeieinsatz auch Angst, der Täter/ die Täterin könne auf diesen Schritt aggressiv reagieren und wünschen sich einen an Ihre individuelle Situation angepassten Notfallplan?

Sollten Sie sich in einer oder mehreren der hier beschriebenen Situationen wiederfinden, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme und beraten und begleiten Sie gerne.

Sollten Sie beruflich z.B. als Arbeitgeber/in, Kollege/in, Arzt/Ärztin, etc. und/oder privat z.B. als Freund/in, Verwandte/r, Nachbar/in, etc. mit Fällen Häuslicher Gewalt in Berührung kommen, stehen wir Ihnen ebenso gerne als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Die Beratung ist kostenlos. Sie ist auch in englisch, französisch, spanisch, türkisch, ungarisch, tschechisch und slowenisch möglich, gegebenenfalls mit DolmetscherIn.

Außerdem bietet der SkF eine unentgeltliche Erstberatung von 20 Minuten durch eine erfahrene Rechtsanwältin an. Sollte darüber hinaus eine anwaltliche Tätigkeit erforderlich sein, besteht die Möglichkeit – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – diese über die Beratungshilfe oder Verfahrenskostenhilfe abzurechnen.

Mehr zu "Gewalt in Beziehungen" siehe unten.

Sprechzeiten:

Montag und Freitag 8.30 – 12.00 Uhr, Dienstag 14.00 – 16.00 Uhr

Für persönliche und telefonische Beratungsgespräche stehen wir nach Vereinbarung zur Verfügung – auf Wunsch auch anonym.

Das kostenlose Hilfetelefon  08000 116 016

www.hilfetelefon.de

Kontakt:

Colbus, Eva
Akademiestr. 15
76133 Karlsruhe
frauen@skf-karlsruhe.de
0721 913 75 - 18
Traub, Angelika
Akademiestr. 15
76133 Karlsruhe
frauen@skf-karlsruhe.de
0721 913 75 - 18
Decker-Spierings, Martina
Akademiestr. 15
76133 Karlsruhe
decker-spierings@skf-karlsruhe.de
0721 913 75 22